Aktuelles

NEUE INTERNETPRÄSENZ!!!

Liebe Schachfreunde, alle Infos zum Sekt oder Selters 2015 findet Ihr auf

McDonald's-Aktien

Endlich aktualisiert

Endlich sind die Statistiken auf dem aktuellen Stand - hat ja auch lange genug gedauert.

Ein großes Dankeschön an Dennis Papesch, der einen kleinen Fehler fand! in Alcoa-Aktien in der Schweiz investieren

2014: Kuriosa & Abschluss

Es gibt immer wieder Photos, die ich keiner Gruppe zuordnen kann oder möchte, ich aber dennoch gerne teilen möchte. Los geht´s:

Welcher Schachbegriff ist hier dargestellt? OK, das ist einfach: "Turm".

Es gibt immer wieder Teilnehmer, die zeitlich so knapp dran sind, dass sie sich erdreisten, im Bereich, der ausschließlich der Orga & Turnierleitung vorbehalten ist, zu parken. Ich wollte ja Ekkis Reuegeld wegen "Falschparkens" einbehalten, aber er nahm mich gar nicht Ernst und lachte nur. Vielleicht sollten wir doch mal über die Anschaffung von Parkkrallen nachdenken... in Intel-Aktien investieren

Technik, die begeistert. Aber was sagen die neuen FIDE-Regeln dazu? Nur gut, dass wir die nicht 1:1 umsetzen werden!

Schwein gehabt! Immer spart man am falschen Ende. Nachdem nun zwei Porzellanschweine jeweils keine drei Turniere durchgehalten haben (komischerweise immer von Damen kaputtgeworfen, obwohl wir doch am Stand stets mir einigen Herren aufwarten können, denen nicht unbedingt der Ruf vorauseilt, sonderlich geschickt zu sein...) habe ich nun erkannt, das der Zeitpunkt für drastische Maßnahmen gekommen ist. Es muss ein Schwein aus Metall her! Mal sehen, was sich die Damen dazu einfallen lassen werden... (Männer, schließt die Flex ein!)

Montage oder echt? Wer weiß das schon? Immerhin konnte ich in diesem Jahr auch einen Rekord aufstellen: 12 Kuchen hatte ich noch nie mitgebracht, nach meinen Erinnerungen ist die Bestmarke aus dem Vorjahr bei 7 gewesen. Ich hoffe allerdings inständig, dass ich im kommenden Jahr nicht zu ähnlichen Höchstleistungen gezwungen bin.

Apropos: Ich freue mich schon auf das kommende Jahr. Das SoS ist jedes Jahr mein Lieblingsturnier. Mein Dank geht an alle Teilnehmer und Helfer, die das Turnier jedes Jahr aufs Neue für mich zu etwas ganz Besonderem machen!

Mit dem heutigen Tag habe ich den Partienversand abgeschlossen. Wer nichts bekommen hat, melde sich bitte bei mir. Ich kümmere mich nun um die Aktualisierung der Statistiken, bitte aber um Verständnis, wenn das noch etwas dauern sollte (Nachdem nun ca. 4 Wochen lang der Schwerpunkt in meinem Leben auf Schach lag, muss ich mich auch mal wieder etwas um meinen Job kümmern...).

Gruppe XV: Dreikampf

Gregor lag das gesamte Turnier über immer in "Schlagdisstanz" zu den Führenden. In der letzten Runde hatte er die große Chance, den Führenden einzuholen, da dieser verloren hatte. Gregor probierte alles und spielte eine der längsten Partien der gesamten Runde - aber es sollte nicht sein, er verlor und wurde mit 4,5 Punkten schließlich 4.

Jaron machte es besser: Er konnte seine Scharte (Niederlage in Runde 6) auswetzen und zum Führenden aufschließen. Mit 5,5 Punkten bei seinem SoS-Debüt führte er sich prächtig ein. Falls er bei der Stange bleibt, werden wir in Zukunft sicherlich noch etwas von ihm sehen & hören.

Dennis wagte sich als vereinsloser Spieler in das "Haifischbecken" Turnierschach. Bis zur letzten Runde machte er (fast) alles richtig, er führte mit 5,5 Punkten und hatte einen ganzen Zähler Vorsprung. Doch dann passierte das Malheur: Er verlor und musste sich den Preis mit Jaron teilen. Dennoch wird er sicherlich nicht unzufrieden sein.

Gruppe XIV: Bad Salzuflen vorn!

Diese Gruppe war fest in der Hand der Bad Salzufelner.

Michael hatte nach 4 Runden alleine die Nase vorn, er blieb auch ungeschlagen, streute aber insgesamt ein Remis zuviel (zumindest für Rang 1) ein. Trotzdem bildeten die 5 Punkte sein bisher bestes Abschneiden bei der vierten Teilnahme.

Holger war nicht nur am Schachbrett oben auf: Er fuhr dann auch mal locker per Fahrrad zum Turnier - Hut ab!  Am Schachbrett hatte er jedenfalls den besseren Endspurt im Vergleich zu seinem Vereinskollegen. Er gewann die beiden letzten Partien (Michael jeweils remis) und schloss damit nach Runde 6 zu ihm auf und überholte ihn in Runde 7. Bisher hat er sich bei jeder seiner Teilnahmen im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Nächstes Jahr wird das aber sehr schwer werden!